Ingrimm – Skudrinka Lyrics

Schenk aus den Wein in vino veritas
Der Geist sitzt immer ganz unten im Krug
Trink nicht allein, stoß lieber mit mir an
Die Zeit mit Wein und Weib vergeht wie im Flug
Der Schnitter holt mich irgendwann
Vor nichts und niemanden macht die Sense halt
Und kommt er heute Nacht zu mir
Wird meine Zeche wohl mit meinem Blut bezahlt
Meum est propositum in taberna mori
Wein, Weib und Gesang soll mir den Tod versüßen
In vita in morte sumus
Kommt er in die Schenke werd ich ihn begrüßen
Der Tag vergeht und wieder kehr ich ein
Es dürstet mich nach dem Blut der Trauben
Ein tiefer Zug wäscht all die Sorgen fort
Einen Becher voll kann ich mir wohl erlauben
Der Schnitter holt mich irgendwann
Vor nichts und niemanden macht die Sense halt
Und kommt er heute Nacht zu mir
Wird meine Zeche wohl mit meinem Blut bezahlt
Meum est propositum in taberna mori
Wein, Weib und Gesang soll mir den Tod versüßen
In vita in morte sumus
Kommt er in die Schenke werd ich ihn begrüßen
Wenns etwas gibt, das ich zu büßen habe
Dass ich im Rausch immer die Wahrheit sage
Meum est propositum in taberna mori
Wein, Weib und Gesang soll mir den Tod versüßen
In vita in morte sumus
Kommt er in die Schenke werd ich ihn begrüßen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *